Diese Fragen traten aus dem Kreis unseres Publikums auf - für unsere Antworten dazu klicken Sie
bitte auf die jeweilige Frage...
Häufige Fragen aus dem Zuschauerkreis - und unsere Antworten darauf
01: Wer steckt hinter dem Puppentheater Sterntaler?
Das Puppentheater Sterntaler ist ein Zusammenschluss von vier Puppenspielerinnen und Puppenspielern, die sich in Form von insgesamt drei unterschiedlichen Theatern die gemeinsame Spielstätte in der Talstraße 30 teilen. Das Theater wurde 1997 gegründet.

Diese Spielstätte wird abwechselnd von unseren Mitgliedstheatern bespielt; hinzu kommen noch zahlreiche Gäste, wenn wir befreundeten Theatern unsere Räume für Vorstellungen zur Verfügung stellen. Jährlicher Höhepunkt ist das traditionelle Leipziger Puppentheaterfest, das seit einigen Jahren im September veranstaltet wird.

Der Einfachheit halber finden Sie diese Theater und ihre Aufführungen unter dem Begriff "Gasttheater" oder "Gastspieler".

Das sind die aktuellen Sterntaler-Mitgliedstheater:

- Meike Kreim, PAPPERLAPAPP Puppenspiel und Erzähltheater
- Frank Schenke, Theater Fingerhut
- Wilmi Gerber, Theater WiWo
- Wolfgang Gerber, Theater WiWo

Mehr Informationen zu unseren Mitgliedstheatern gibt es hier.


02: Wie kann ich Karten bestellen?
Bitte reservieren Sie Ihre Karten über das Kartentelefon des Puppentheaters Sterntaler unter 0341 - 961 54 35. Entweder sprechen Sie auf den Anrufbeantworter (und vergessen bitte auch Ihre Telefonnummer nicht!), oder Sie nutzen das Reservierungsformular.

Sollten Sie (auch kurzfristig) verhindert sein, beachten Sie bitte die Hinweise hier unter "05: Was tun, wenn ich verhindert bin?"

Aktuell finden Sie im Spielplan (neben einem Link zum Foto) diese zwei Links:

Mehr Infos zu diesem Stück in der PC-Version

Mehr Infos zu diesem Stück in der Smartphone-Version


Wenn Sie diese Links (entsprechend der von Ihnen zur Bestellung verwendeten Hardware "PC/Notebook" oder "Smartphone") anklicken, gelangen Sie ebenfalls sofort zum jeweiligen Reservierungsformular.

Die Reservierung per Telefon ist besonders bei kurzfristigen Reservierungen (24 Stunden und weniger bis Vorstellungsbeginn) empfehlenswert; auf dem Band können wir jederzeit Änderungen und Hinweise hinterlassen. Die Website wird ehrenamtlich und unentgeltlich betreut, muss aber durch unseren Webmaster gepflegt werden. Den dressieren wir zwar fleißig, aber er steht aus verständlichen Gründen nicht 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung.

Für die meisten Veranstaltungen außerhalb des Sterntalers erfolgen die Kartenreservierungen ebenfalls über den Sterntaler. Bitte berücksichtigen Sie, dass diese Reservierung dann nur bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn möglich ist. Mehr dazu...

Wenn der Sterntaler nicht Veranstalter ist (beispielsweise beim Puppenspiel im Zoo), finden Sie einen deutlichen Hinweis darauf - und meist auch einen Tipp, wie und wo Sie ggf. reservieren können.

Dieses Prinzip hat sich in der Vergangenheit bewährt, ist simpel, funktioniert weitgehend störungsfrei und ist verhältnismäßig preiswert. Das hilft uns, die Eintrittskartenpreise so günstig wie möglich kalkulieren zu können.

Sie können Ihre Eintrittskarten auch vorab in unserem Theater kaufen: Idealerweise nach unseren Vorstellungen, weil sich da Ihr Wunsch nicht mit den eintreffenden Gästen mischt. Dann nehmen Sie Ihre bezahlten Karten mit und sind ebenfalls auf der sicheren Seite.

Bitte beachten Sie: Im Sterntaler können Sie ausschließlich mit Bargeld bezahlen. Das erscheint in heutigen Zeiten möglicherweise dem einen oder anderen Gast etwas unmodern, doch stehen der Aufwand (und auch die Kosten) für Kartenzahlungen in einem recht ungünstigen Verhältnis. Nicht zuletzt müssten wir die entstehenden Kosten an unsere Besucher abgeben, was unserem Wunsch nach möglichst fairen Eintrittspreisen entgegensteht. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.


03: Was muss ich bei Kartenreservierungen im Internet beachten?
Wer über das Internet reservieren möchte, kann dieses mit einem neuen Formular auch elektronisch tun. Im Anschluß an dieses Textfeld finden Sie einen großen Button, der Sie direkt zum entsprechenden Formular führt. Dieses öffnet sich in einem neuen Tab und kann von Ihnen bequem ausgefüllt werden.

Achten Sie dabei auch darauf, ob Sie per Smartphone oder per Laptop, PC und Tablet zugreifen: Für Smartphones und für PCs gibt es jeweils getrennte Buttons mit unterschiedlich angepassten Darstellungen.

Die mit einem roten Stern versehenen Felder sind als Pflichtfelder auszufüllen, sonst können Sie das Formular später nicht abschicken.

Sollten Sie (auch kurzfristig) verhindert sein, beachten Sie bitte die Hinweise "05: Was tun, wenn ich verhindert bin?"

Da wir mit dieser Reservierungsanfrage noch ein bisschen experimentieren, ist es durchaus möglich, dass das Formular bei Ihrem nächsten Besuch etwas anders aussieht. Lassen Sie sich davon nicht stören!

Über das reguläre Kontaktformular ist eine Reservierung nicht möglich - wir bitten um Verständnis für die Trennung.

Sehen Sie dieses Fenster, ist Ihre Anfrage bereits unterwegs zu uns und eine Kopie an Sie unterwegs. Wir bedanken uns und wünschen Ihnen viel Freude in unseren Vorstellungen.

Wir haben im Spielplan-Kalender am jeweiligen Termin diese Links eingebaut. Bitte wählen den für Sie passenden aus; abhängig davon öffnen sich unterschiedliche und an die jeweilige Hardware angepasste Links:

Bitte beachten Sie: Im Sterntaler können Sie ausschließlich mit Bargeld bezahlen. Das erscheint in heutigen Zeiten möglicherweise dem einen oder anderen Gast etwas unmodern, doch stehen der Aufwand (und auch die Kosten) für Kartenzahlungen in einem recht ungünstigen Verhältnis. Nicht zuletzt müssten wir die entstehenden Kosten an unsere Besucher abgeben, was unserem Wunsch nach möglichst fairen Eintrittspreisen entgegensteht. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.



Mehr Infos zu diesem Stück in der PC-Version

Mehr Infos zu diesem Stück in der Smartphone-Version


Damit können Sie direkt aus dem Kalender heraus Ihre Reservierung vornehmen.


Bitte berücksichtigen Sie die folgenden Hinweise:

Bei Einzelbestellungen melden wir uns nur dann bei Ihnen, wenn die Vorstellung ausverkauft ist - oder wenn sich eine Änderung (z.B. Kurzfristige Erkrankung oder Änderungen) ergibt.

Bei Gruppen von zehn und mehr Personen ist es aus Platzgründen obligatorisch, die Reservierung durch unser Theater per Mail oder Telefon abzuwarten. Erst danach ist Ihre Reservierung verbindlich.

Wenn Sie sehr kurzfristig (wenige Stunden vor Vorstellungsbeginn) Karten reservieren, kann es zu Überschneidungen kommen. In diesem Fall empfehlen wir, eine Vorbestellung über das Kartentelefon vorzunehmen.

Die Betreuung der Website inklusive aller technischen Finessen erfolgt ausschließlich ehrenamtlich und mit großer Sorgfalt. Allerdings sind die Puppenspielerinnen und Puppenspieler dabei auf den Webmaster angewiesen, während eine Änderung auf dem Ansagetext des Kartentelefons jederzeit möglich und somit in kritischen Fällen eine Nasenlänge voraus ist.

Diese Verfahrensweise ermöglicht es uns, auch weiterhin familienfreundliche Preise anbieten zu können. Gern würden wir eine hochprofessionelle Ticketierung vornehmen - diese kostet jedoch entweder ebenso hochprofessionellen Aufwand in der Betreuung und / oder entsprechende Preise. Also Kosten, die wir auf die Eintrittspreise aufschlagen müssten.

Helfen Sie uns ein bisschen mit, wird es für uns alle etwas günstiger. Auch dafür herzlichen Dank!

Die Formulare (Kontakt und die Reservierung) wurde intensiv mit den gebräuchlichen aktuellen Browsern von Microsoft, Opera, Firefox und Chrome erfolgreich getestet.

Ältere Versionen werden aus Sicherheitsgründen nicht unterstützt. Sofern Sie eine veraltete Version von Java verwenden, kann das ebenfalls zu einer Blockade aus Sicherheitsgründen führen. Bitte verwenden Sie also stets aktualisierte Software und die aktuellen Browserversionen!

Zur Reservierung per Formular.


04: Wie erfahre ich, ob meine Reservierung überhaupt noch klappt?
Bitte gehen Sie grundsätzlich davon aus, dass Ihre Reservierung ganz flink vom Anrufbeantworter oder vom Kontaktformular ins Bestellbuch fließt. Dieses Bestellbuch wird mittlerweile elektronisch gepflegt und ist von allen Beteiligten jederzeit erreichbar, sofern eine Internetverbindung vorhanden ist.

Somit haben die Puppenspielerinnen und Puppenspieler ebenso flink einen Überblick, ob in der von Ihnen gewünschten Vorstellung noch Plätze frei sind.

Ist dieses der Fall, dann tragen wir Sie ins Bestellbuch ein.

Klappt es nicht (und nur dann), nutzen wir die von Ihnen mit angegebene Rückrufnummer und informieren Sie entsprechend und zeitnah. Aber: Wir rufen Sie nur in diesem Fall zurück. Erhalten Sie keinen Anruf, können Sie davon ausgehen, dass Ihre reservierten Karten für Sie bereit liegen - und sich auf das Theaterstück freuen.

Wie schon in den FAQ 02 und 03 erwähnt: Falls Sie sehr kurzfristig (wenige Stunden vor Vorstellungsbeginn) Karten reservieren, kann es zu Überschneidungen kommen. In diesem Fall empfehlen wir dringend, eine Vorbestellung lieber über das Kartentelefon vorzunehmen.

Die Betreuung der Website inklusive aller technischen Finessen erfolgt ausschließlich ehrenamtlich und mit großer Sorgfalt. Allerdings sind die Puppenspielerinnen und Puppenspieler dabei auf den Webmaster angewiesen, während eine Änderung auf dem Ansagetext des Kartentelefons jederzeit möglich und somit in kritischen Fällen eine Nasenlänge voraus ist.

Diese Verfahrensweise ermöglicht es uns, auch weiterhin familienfreundliche Preise anbieten zu können. Gern würden wir eine hochprofessionelle Ticketierung vornehmen - diese kostet jedoch entweder ebenso hochprofessionellen Aufwand in der Betreuung und / oder entsprechende Preise. Also Kosten, die wir auf die Eintrittspreise aufschlagen müssten.

Helfen Sie uns ein bisschen mit, wird es für uns alle etwas günstiger. Auch dafür herzlichen Dank!


05: Was tun, wenn ich verhindert bin? Wie kann ich reservierte Karten abbestellen?
Eigentlich sollte es überflüssig sein, darauf hinzuweisen (eigentlich...): Es kann immer mal etwas dazwischenkommen, sodaß Sie Ihre reservierten Karten leider doch nicht in Anspruch nehmen können. Dann ist eine kurze Info an uns sehr freundlich und sollte (siehe oben) eigentlich selbstverständlich sein.

Es ist immer wieder schade, anderen Gästen eine Absage erteilen zu müssen, um dann festzustellen, dass reservierte Plätze ohne Absage verfallen. So, wie unsere Gäste erwarten dürfen, dass die reservierten Karten auch tatsächlich bereit liegen, so möchten wir erwarten können, dass im Falle eines Falles eine Absage erfolgt.

So können Sie abbestellen:

- telefonisch über das Kartentelefon mit AB unter 0341 9615435
- durch eine Antwort auf das Bestätigungsmail (bei Formular)
- per freiem Mail unter reservierung@puppentheater-sterntaler.de


06: Wie früh muss ich im Theater sein?
Unser Theater öffnet in der Regel 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Reservierte Karten liegen bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Kasse für Sie bereit; danach kann es durchaus vorkommen, dass Ihre Reservierung erlischt.

Da in unserem Theater ausschließlich freie Platzwahl herrscht, bietet sich das rechtzeitige Eintreffen an - insbesondere bei mehreren Personen, wenn diese gern zusammen sitzen möchten.

Nach Beginn der Vorstellung ist kein Einlass mehr möglich.

Gerade in den kälteren Monaten ist der Andrang oft sehr groß; je später Sie eintreffen, umso schwieriger wird die Platzwahl.

Die Erfahrung zeigt, dass ein gutes Zeitmanagement bei der Anreise die beste Garantie für das Ergattern der Lieblingsplätze darstellt.


07: Welche Öffnungszeiten von Theater und Büro gibt es?
Das Theater öffnet üblicherweise 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. In dieser Zeit (und im Anschluss an unsere Vorstellungen) haben Sie persönlich Zeit und Gelegenheit, Karten käuflich zu erwerben, bestellte Gutscheine abzuholen. Reservierungen persönlich vorzunehmen oder Ihre Fragen zu stellen.

Der Sterntaler ist eine gemeinsame Spielstätte, in der auch ein Büro eingerichtet ist. Die Bürobetreuung erfolgt täglich, im Wechsel durch die Mitgliedstheater - jedoch zu individuellen Zeiten. Deshalb gibt es auch keine festen Büro- oder Öffnungszeiten. Wenn Sie sich mit uns treffen möchten, ist deshalb eine rechtzeitige Kontaktaufnahme sinnvoll. An den einzelnen Theatern sind die Kontaktmöglichkeiten hinterlegt (z.B. Telefon und Mail); Sie können gern die Bühnen und Puppenspieler direkt und/oder persönlich ansprechen.

Falls Sie anderswo angebliche feste Öffnungszeiten lesen: Entweder stehen diese hier auf der Website, oder sie sind nicht durch uns autorisiert.

Details zu den Öffnungszeiten.


08: Wo spielt der Sterntaler eigentlich?
Die Hauptspielstätte ist seit 1997 das Puppentheater Sterntaler in der Leipziger Talstraße 30. Grundsätzlich finden alle unsere Aufführungen genau dort statt - und nirgendwo anders.

Im Rahmen von besonderen Veranstaltungsreihen sind auch andere Spielstätten möglich, was im Spielplan entsprechend vermerkt ist. Auch kann im Rahmen des jährlichen Leipziger Puppentheaterfests die eine oder andere Aufführung anderswo stattfinden. So gab es beispielsweise Vorstellungen im Schloss Machern, in der Art Kapella in Schkeuditz, im Union-Theater Connewitz oder in der Halle 5 am Werk II. Bitte beachten Sie die Hinweise an den jeweiligen Stücken im Spielplan-Kalender.

Mehr dazu hier...


09: Kann ich bestimmte Plätze reservieren?
Der Sterntaler macht schon seit Jahren das, was Billigflieger als letzten Schrei verkaufen: Es gibt (fast) freie Platzwahl - Sie suchen sich Ihre Plätze aus.

Wenn sich Gruppen anmelden, versuchen wir, für diese Gruppen zusammenhängende Plätze anzubieten - beispielsweise dann, wenn uns eine "Geburtstags-Gruppe" besucht.

Das "fast" bezieht sich auf die unterschiedlich großen Stühle. Damit wollen wir die großen Zuschauer nicht unbedingt quälen, sondern es den kleinen Gästen besonders bequem machen.

Wenn die Großen die Kleinen begleiten "müssen", ist es eine Frage der Fairness, sich dann eher ein bisschen an den Rand zu setzen, damit die ebenfalls noch Kleinen in der zweiten, dritten und vierten Reihe die Vorstellung ungehindert verfolgen können.


10: Darf ich fotografieren?
Dazu gilt auch für die Puppentheaterstücke das Urheberrecht - im Prinzip bitte erst einmal nicht.

Wenn Sie Erinnerungen an von Ihnen besuchte Stücke suchen, finden Sie vielleicht in unseren Fotogalerien das Passende. Schließlich versucht der Webmaster regelmäßig, die einzelnen Stücke auch im Bild festzuhalten und als Galerie einzustellen. Mit Rücksicht auf die Künstler ohne störendes Blitzlicht, dafür möglichst stimmungsvoll.

"Im Prinzip" heiß konkret: Bitte fragen Sie die jeweiligen Puppenspieler vor der Vorstellung – letztendlich ist es die jeweilige Entscheidung der Künstlerin und des Künstlers...

Ein absolutes "No-Go" sind dabei Aufnahmen mit Blitzlicht; auch der Webmaster selbst arbeitet während der Vorstellungen in 99,9% der Fälle ohne Blitz. Puppentheater ist harte, anstrengende Arbeit, die ein Höchstmaß an Koordinationsvermögen und Konzentration erfordert. Neben dem Blendeffekt des Blitzlichtes kann es zu einer Ablenkung der Akteure kommen, was dann für alle Beteiligten unschön wird.

Wenn Sie ein Erinnerungsfoto als Gruppe wünschen, können wir Ihnen vielleicht vor oder nach der Vorstellung behilflich sein. Bitte fragen Sie uns!


11: Ich bin Künstler und möchte auf meine Veranstaltungen per Mail aufmerksam machen
Hand aufs Herz: Trotz kleiner Tricks und Kniffen wird auch das Postfach des Sterntalers mit sämtlichen Kuriositäten des Internets gefüllt. Was da alles so hineinfällt, wissen Sie als Nutzer eines E-mail-Kontos bestimmt selbst...

Deshalb lehnen wir alles, was unverlangt ist, grundsätzlich ab. Unter Ablehnung verstehen wir, dass der Absender auf unsere elektronische schwarze Liste gesetzt wird.

Bitte fragen Sie also lieber erst einmal, inwieweit Interesse an Ihren Newsletter besteht.

Wenn einzelne unserer Theater Post beziehen wollen und sollen, gibt es dafür direkte Kontaktmöglichkeiten: Diese finden Sie unter

- Die Puppenspieler

"Einfach so" unverlangte Post zuzuschicken, ist auch in unseren Augen trotz aller Solidarität mit Künstlern schlichtweg unhöflich (in manchem aktuell auftretenden Maße sogar eine Frechheit).

Wir versenden unseren Newsletter nur an eingetragene Empfänger; jeder kann sich dort jederzeit wieder austragen. Obendrein verzichten wir darauf, uns jede Woche oder in noch kürzeren Intervallen zu melden; meist läuft es auf drei bis sechs Ausgaben pro Jahr hinaus. Also erwarten wir eine ähnliche Einstellung auch von Dritten.


12: Ich möchte ab und zu Neuigkeiten aus dem Sterntaler erfahren. Wie geht das?
In unregelmäßigen Abständen gibt es einen Newsletter des Puppentheaters Sterntaler an alle, die sich entsprechend mit ihrer Mailadresse eingetragen haben. Dabei legen wir Wert darauf, dass es wirklich nur gelegentlich und nicht mehrmals pro Woche erfolgt.

Auf unserer Startseite und unter Kontakt tragen Sie einfach Ihre Mailadresse ein.

Genauso einfach können Sie sich auch wieder aus dem Verteiler löschen.

Darüber hinaus wird die Rubrik "Aktuelles" auf unserer Startseite regelmäßig und intensiv gepflegt. Wer sich dort ebenso regelmäßig umschaut, erfährt alles Wichtige aktuell und aus erster Hand. Dort hinterlegen wir auch Infos (laufschrift zwischen Bildern und Text), falls sich am Spielplan Dinge ändern sollten.

Der dritte Weg ist der Sterntaler-Spielplankalender, in dem Sie immer die aktuellen Termine samt Zusatzinformationen erfahren können.

Wie wir mit Ihren Daten umgehen (z.B. aus dem Newsletter), erfahren Sie im nächsten Punkt dieser Fragen und Antworten.


13: Was geschieht mit meinen Daten?
Seit November 2016 erfolgt die Verbindung zu unserer Website ausschließlich über eine verschlüsselte Verbindung, was Sie an einem entsprechenden https in der Adresszeile Ihres Browsers feststellen können. Das gilt sowohl für die reguläre Website als auch für die mobile Version.

Alle Ihre Anfragen und die von Ihnen mitgeteilten Daten werden ausschließlich zu dem Zweck genutzt, Ihrem Anliegen möglichst flink und umfassend gerecht zu werden. Nicht mehr, und nicht weniger. Keine (Mail-)Adresse oder Telefonnummer wird von uns für Werbezwecke genutzt. Grundsätzlich gibt es keine Weitergabe an Dritte - weder durch uns selbst noch durch die Einrichtungen, die wir nutzen.

Die einzige Ausnahme kann in Einzelfällen auftrreten, wenn man sich mit einem Anliegen an den Sterntaler wendet, der weder unser Theater noch eines unserer Mitgliedstheater betrifft. Im Interesse einer flinken und zielführenden Lösung / Bearbeitung einer Anfrage kann es dann in Einzelfällen sinnvoll sein, die Anfrage an den korrekten Empfänger weiterzuleiten. In diesem Fall erhält der Anfragende eine Kopie des Mails zu seinere Information.

Mit dem Absenden des Formulars oder mit dem Übersenden einer Mail erklären Sie sich damit entsprechend einverstanden. Sollten Sie damit NICHT einverstanden sein, können SIe uns das in Ihrer Nachricht entsprechend mitteilen; wir respektiren diesen Wunsch selbstverständlich.

Wenn Sie sich aus dem Newsletter austragen, sind auch dort Ihre Daten unwiderruflich gelöscht. Bei unserem Kontaktformular sowie dem Newsletter werden Sie selbst entdecken können, dass wir nur ein Minimum als Pflichtfelder abfragen. Auf unserer Website verwenden wir keine Cookies, um Ihren Besuch nachzuvollziehen; ebenso verzichten wir bewusst auf jedwede Tracking-Software.

Wir fühlen uns selbst nicht wohl damit und möchten auch nicht, dass die Besucher unserer Website sich daran stören. Ebenso wenig verwenden wir als Besucherzähler Miniprogramme, die eine Nachverfolgung ermöglichen.

Im Augenblick verwenden wir für die Suchfunktion (Google benutzerdefinierte Suche) und die Verteilung des Newsletters (Cleverreach) nach längerer Überlegung und in Ermangelung einer vergleichbar guten Lösung externe Bausteine. Wenn Sie sich dabei unwohl fühlen, bitten wir Sie, auf die Suchfunktion zu verzichten.

Sollten Sie dennoch den Eindruck haben, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint, bitten wir umgehend um eine Info an (den Webmaster) mit einer möglichst genauen Beschreibung.


14: Ich bin ja sooo begeistert - wie kann ich dieser Begeisterung Ausdruck verleihen?
Sie dürfen unsere Spielerinnen und Spieler gern nach der Vorstellung für ihre Kunst loben, dann ist die Freude unmittelbar. Weiterhin freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung, regelmäßige Besuche und Ihre Neugier auf eine unserer wirklich besonderen Abendvorstellungen.

Einige Zeit lang hielten wir ein Gästebuch berereit, doch haben wir es nach Bombardements mit Spam stillgelegt, da wir den Weizen zwischen der ganzen Spreu kaum noch entdeckten konnten.

Seit Oktober 2016 gibt es unter http://www.puppentheater-sterntaler.de/besuchermeinungen.html ein "Gästebuch light". Schreiben Sie uns bitte per Mail, was Sie begeistert / erfreut / berührt hat, und innerhalb weniger Tage übernehmen wir Ihren Eintrag dann auf dieser Seite. Gibt es Hinweise, Anregungen oder Kritik, dann lassen Sie es uns bitte direkt und persönlich wissen, damit wir Ihre Hinweise im Dialog aufgreifen können.

Wer uns mit einer kleinen Spende unterstützen möchte, findet drei Varianten:

Zum einen das bereits traditionelle Sparschwein im Sterntaler, dann den Weg über die klassische Überweisung sowie die Spendenmöglichkeit eines frei gewählten Betrages über Paypal. Weil sich der bisherige Förderverein in Auflösung befindet, ist bis zur perspektivischen Gründung eines neuen Fördervereins leider keine Ausstellung von Spendenquittungen möglich.

Hier gelangen Sie zur entsprechenden Seite.





15: Ich bin Veranstalter und benötige noch Fotos von einer Inszenierung
Für diese Fälle finden Sie an den jeweiligen Inszenierungen im Repertoire entsprechende Links. Unter Foto-Downloads gelangen Sie direkt zur entsprechenden Rubrik. Die Fotos sind in entsprechender Größe und auf 300 dpi Auflösung gerechnet.

Sind für die von Ihnen gewünschten Vorstellungen keine Fotos vorhanden, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Theater und fragen nach.

Ideal ist es bei Anfragen, wenn Sie Ihre Wünsche möglichst konkret formulieren. Die Betreuung der Website erfolgt ehrenamtlich und "nebenher", weshalb der Webmaster auch nur begrenzt Zeit findet, zu erraten, welche Fotowünsche sich hinter dem Wunsch "Ich brauche Fotos vom Sterntaler!" verbirgt. Mal abgesehen von fehlenden hellseherischen Fähigkeiten...

Wenn Sie durch die Live-Galerien der Sterntaler-Theater stöbern und dort ein Bild entdecken, das Sie gerne verwenden möchten, schicken Sie uns eine Nachricht mit einer Hardcopy des Bildes. Dann kann der Webmaster das Bild entsprechend identifizieren und Ihnen in 300 dpi umgerechnet zumailen.

Wenn Sie Fragen zu Gastspielern haben, können wir Ihnen leider nicht weiter helfen; in diesen Fällen bleibt Ihnen nur der Weg über die Gastspieler selbst. Sofern uns eine Internetseite dieser Gastspieler bekannt ist, haben wir diese entsprechend hinterlegt.


16: Welche Infos erhalte ich aus dem Spielplan-Kalender?
Seit April 2013 greifen wir bei den Spielplänen auf den Kalender von Google zurück. Manches ist dabei selbst erläuternd und/oder kann durch Ausprobieren herausgefunden werden, manches ist vielleicht noch unklar.

Zusätzlich ist im Anschluss an den Monatskalender eine reine Terminübersicht eingestellt worden; damit sollten nun alle Wünsche unserer Gäste an den Terminkalender erfüllt sein.


Darin sind diese Hinweise zu finden:

Wichtige Hinweise zu Spielplan-Änderungen und ausverkauften Vorstellungen.

Sprung zum heutigen Datum gesprungen.

Pfeiltasten zum Blättern (zurück und nach vorne) innerhalb der Anzeige.

Druckfunktion zum Ausdrucken von Terminen.

Tabulaturen zum Umschalten auf Wochen- und Monatsansichten (Kalenderform).

Beginn der Vorstellung(en) - es können auch mehrere Vorstellungen mit gleicher Startzeit auftreten, wenn an unterschiedlichen Orten gespielt wird.

Welche Inszenierung von welchem Theater gespielt wird - und ab welchem Alter ein Besuch empfohlen wird. Durch Klick auf diese Zeile erhalten Sie zusätzliche Informationen. Details dazu gibt es im nächsten Bild.

Sollte anstelle des Spielplan-Kalenders nur ein leeres Feld angezeigt werden, gibt es über diese Schaltfläche Tipps zur Selbsthilfe.



Nach dem Anklicken einer Inszenierung im Kalender gibt es zusätzliche Infos:

Spielstätte - wo wird diese Aufführung gespielt. Durch Klick auf den Link "Karte" können Sie sich die Lage der jeweiligen Spielstätte auf einer Karte anzeigen lassen.
Info zu dieser Inszenierung - wegen technischer Veränderungen kann hier leider kein Foto mehr eingebettet werden. Die Info entspricht in der Regel auch der Beschreibung der Inszenierung auf unserer Website.

Foto von der Inszenierung (über einen Link und Öffnen in einem neuen Fenster)

Link zu der Inszenierung auf der Sterntaler-Website für PC und Notebooks

Link zu dieser Inszenierung auf der Smartphone-Version der Sterntaler-Website

Reservierungsmöglichkeiten: Entweder klassisch per Kartentelefon mit angeschlossenem Anrufbeantworter.

Alternativ können Sie durch Klick auf zwei Textlinks reservieren - bitte wählen Sie in Abhängigkeit von der verwendeten Hardware "Notebook oder PC" bzw. ""Smartphone-Reservierung".

Teilweise hinterlegt hier Google weitere Informationen.

Nutzer eines Google-Kalenders können durch Anklicken eines Links den Termin direkt in ihren Kalender aufnehmen.


17: Wer erhält im Puppentheater Sterntaler Ermäßigungen?
Ermäßigungen erhalten Sie in Familienvorstellungen bei Kindergruppen ab zehn Kindern.

Ebenso gilt eine Ermäßigung für Inhaber des Leipzig-Passes.

Bei Abendvorstellungen sind ebenfalls Ermäßigungen möglich. Diese zwei Links können hilfreich sein:

Details zu den Preisen
Details zu Ermäßigungen

Sofern es davon abweichende Regelungen geben sollte, finden Sie diese als Hinweis beim jeweiligen Stück und im Spielplan.

Bitte legen Sie beim Abholen der Karten einen entsprechenden Ausweis bzw. ein entsprechendes Dokument vor - vielen Dank!


18: Ich finde meinen Wunschmonat (noch) nicht im Spielplan
Traditionell wird der Spielplan des Puppentheaters Sterntaler dreimonatlich erstellt. In diesem Zusammenhang ein dickes Dankeschön an unsere "Produzentinnen": Lange Jahre übernahm Meike Kreim diese aufreibende Angelegenheit; seit einiger Zeit hat die Diplom-Grafikerin Lore Jacobi diese Aufgabe übernommen.

Wer an die wunderbaren Faltprospekte denkt, findet dort einen Quartalszeitraum, der sich inzwischen mit den Jahresquartalen deckt. Das haben wir auch für den Terminkalender unseres Spielplans im Internet übernommen.

Meist liegt der anschließend geprüfte und freigegebene Spielplan etwa vier Wochen vor Ablauf der aktuellen Periode vor und wird dann blitzschnell gedruckt und zeitgleich auf dieser Website veröffentlicht.

Falls das immer noch nicht reicht, dürfen Sie uns auch gern Löcher in den Bauch fragen; wir kümmern uns dann darum, möglichst flink eine pfiffige Antwort zu liefern.

Intern spekulieren wir schon mal, wann die erste Anfrage zu bestimmten Stücken kommt (beispielsweise zur Weihnachtsgans Auguste) - und freuen uns natürlich, dass unser treues Publikum schon voller Vorfreude ist!


19: Privatvorstellungen im Sterntaler / Vorstellungen außerhalb
Die einzelnen Puppentheater spielen nicht nur im Sterntaler, sondern gern auch anderswo, wenn es Zeit, Räumlichkeiten und finanzielle Absprachen es zulassen.

Ob zu Geburtstagen, Jubiläen, Betriebsfeiern, Schulfesten, Kindergartenfesten und ähnlichen Dingen: Über alles das lässt sich in den allermeisten Fällen reden.

Als Gruppe in eine Vorstellung zu kommen, ist in Absprache natürlich auch gern möglich. Häufig sind Kindergeburtstagsgruppen in unserem Theater anzutreffen, und üblicherweise wird für eine solche Gruppe Platz reserviert. Das Geburtstagskind darf dann noch auf unserem goldenen Kissen Platz nehmen und die Veranstaltung einläuten.

Sofern genügend Gäste zusammenkommen, bieten wir Ihnen auch gern eine Zusatzvorstellung an, sofern es unser Spielplan (wegen der Räumlichkeiten) und unsere persönlichen Kalender (wegen der Verfügbarkeit) zulassen.

Schwieriger wird es, wenn im Theater selbst gefeiert werden soll; dazu ist der Sterntaler einfach nicht eingerichtet. Das ist auch der Grund, weshalb wir unser Theater für private Feierlichkeiten nicht zur Verfügung stellen können.

Wenn Sie Interesse haben, eines unserer Mitgliedstheater zu sich einzuladen und zu engagieren, ist das natürlich ebenfalls möglich.

Damit Ihr Wunschtermin noch zur Verfügung steht, ist eine frühzeitige Anfrage unabdingbar. Besonders in der kälteren Jahreszeit sind mitunter kaum noch Lücken vorhanden. Gern bemühen wir uns bei Ausbuchung, bei befreundeten Theatern (beispielsweise frühere Sterntaler-Mitgliedsbühnen) anzufragen.

Bitte nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten.


20: Ich habe im Sterntaler etwas verloren oder liegen gelassen - was nun?
Nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit uns auf - auch hier bitte idealerweise über das Kartentelefon oder das Kontaktformular.

Hilfreich wäre es natürlich, wenn Sie uns möglichst genau beschreiben können, was Sie vermissen. Geben Sie bitte auf jeden Fall Ihre Rückrufnummer an, damit wir Ihnen auch Bescheid geben können, ob wir erfolgreich bei unserer Suche waren.

Und geben Sie uns etwas Zeit, Sie zurückzurufen, weil wir nur zu bestimmten Zeiten Bürodienst versehen können. Manchmal müssen wir auch erst bei einem Theaterkollegen nachfragen.


21: Was geschieht mit Requisiten aus nicht mehr gespielten Inszenierungen?
Manche Schätze aus dem Requisitenschrank sind so wertvoll, das sie in einer neuen Inszenierung zum Einsatz kommen.

Insbesondere die Figuren und Puppen und Kulissen sind mit so viel Liebe, Engagement und Fingerspitzengefühl gebaut worden, dass ein Abschied schwer fällt.

Für alle nicht mehr benötigten Dinge gilt: In unregelmäßigen Abständen versteigern wir Kuriositäten, Requisiten, nicht mehr benötigtes Mobiliar, nicht abgeholte Fundsachen mit langer Lagerzeit. Dann gibt es Hinweise dazu auf dieser Website und im Spielplan-Kalender.


22: Was wurde aus dem Puppenspiel im Schloß oder auf Schlobachshof?
Zwischen Ostern 2013 und Herbst 2014 boten wir in Kooperation mit dem Restaurant Felix erneut Puppenspiel "außerhalb" an, nachdem Schlobachshof zuvor hochwasserbedingt seine Türen schloss. Sandra und Torsten Füchsel haben im Oktober 2014 das Restaurant Felix aufgegeben. Deshalb ist auch das Puppenspiel im Schloss wieder Geschichte.

Im Sommer sind unsere Theater regelmäßig Gast im Leipziger Zoo (dort ist der Eintritt in den Zoo gleichzeitig der Eintritt zum Puppenspiel). Auch im Grassi-Museum finden einzelne Veranstaltungen statt.


23: Was mache ich mit Jacken und Mänteln während der Vorstellung?
Dafür haben wir unser Foyer geschaffen - dort finden Sie ausreichend Haken für Ihren Mantel und Ihre Jacke. So wird niemand gezwungen, seine Jacken und Mäntel während der gesamten Vorstellung zu umklammern oder sie über eine Stuhllehne zu hängen, immer in der Gefahr, dass bei schlechtem Wetter der Hintermann seine Schuhe daran reinigt ;-)

Wer im Winter rechtzeitig da ist, ergattert sogar einen der Plätze an der Heizung und freut sich am Ende über einen kuschelig-warmen Mantel.

Während der Vorstellungen wird die Tür zum Hausflur geschlossen. Dennoch ist es sinnvoll, eventuell mitgeführte Wertsachen lieber an sich zu nehmen.

Die Sache mit den Mänteln und Jacken über den Stuhllehnen ist wirklich unschön und auch unhöflich anderen Gästen gegenüber. Oder haben Sie in Oper, Gewandhaus und anderen Theatern so etwas schon mal gesehen?


24: Wie erfahre ich mehr über die einzelne Inszenierung?
Im Spielplan findet sich zu nahezu jedem Stück ein Link, der Sie zu den Details führt - auch bei unseren Gastspielern.

Darüber hinaus sind bei allen Künstlern die im Sterntaler gespielten Stücke (seit Ersterstellung dieser Website) hinterlegt. Dabei kann es auch schon mal vorkommen, dass diese Stücke nicht mehr im Repertoire sind oder in einer Neuinszenierung gespielt werden.

Mit viel Engagement und Aufwand wird bei jedem Gastspieler recherchiert, was es Wissenswertes zum Künstler und zu den gespielten Stücken gibt. Je nach Informationsmöglichkeiten fallen diese Informationen mal umfangreicher, mal kürzer aus.

In der Rubrik Das Repertoire finden Sie die Komplettübersicht der Sterntaler-Stücke; ebenso bei den Gastspielern.

Bei unseren eigenen Theatern ist uns das am besten gelungen - das liegt an den kurzen Wegen :-).

Eine alphabetische Aufstellung der Gastspieler-Stücke gibt es ebenfalls - bitte hier klicken.


25: Für wen gibt es Inszenierungen? Was muss ich beim Alter beachten?
---------- Aus aktuellem Anlass ----------


Liebes Publikum des Puppentheaters Sterntaler!

Bisher haben wir den Besuch von Babys und Kleinkindern unter drei Jahren toleriert, obwohl unsere Altersempfehlungen deutlich anders lauten und gehofft, dass durch rücksichtsvolles Verhalten ein ungestörter Genuss der Veranstaltung möglich ist .

In letzter Zeit haben wiederholt Diskussionen mit Müttern von Kleinkindern gezeigt, dass das Empfinden, wann Kleinkinder die Veranstaltung stören, sehr subjektiv ist und mit dem Empfinden der anderen Zuschauer und der Puppenspieler/innen nicht immer übereinstimmt. Ein hoher Nebengeräuschpegel und beeinträchtigte Vorstellungen waren die Folge.

Im Interesse einer qualitätsvollen Veranstaltung für alle Theaterbesucher sehen wir uns daher veranlasst, Babys und Kleinkinder unter 3 Jahren zu unseren Vorstellungen nicht mehr zuzulassen. Es besteht die Möglichkeit, die Wartezeit in unserem hinteren Foyer zu überbrücken.

Wir bitten um ihr Verständnis!

Das Team der Puppenspieler

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Puppentheater Sterntaler werden Inszenierungen für Zuschauer ab drei Jahren angeboten. Ein großer Teil unseres Repertoires dreht sich um die so genannten Familienvorstellungen für Klein und groß. Ergänzt wird unser Angebot durch Stücke für Erwachsene und Jugendliche sowie für Vorstellungen für Kinder im Grundschulalter.

Damit Sie als Gast eine bessere Orientierung haben, gibt es die Altersempfehlungen. Damit ist es ein bisschen wie im Straßenverkehr: Habe ich das Rechtsfahrgebot, ist es gleichzeitig ein Verbot, davon abzuweichen. Wir formulieren es freundlicher und nennen es Empfehlung.

Sehen Sie es auch mal so: Je niedriger die Altersempfehlung, umso größer ist die mögliche Gruppe unserer Zuschauer - schon ist das Theater voll!

Das freut den Ökonom, aber der Künstler bekommt Bauchschmerzen: Schließlich sollen alle Besucher Spaß und Freude an der Vorstellung finden. Die Inszenierungen für Familien dauern zwischen 30 und 60 Minuten; diese Zeit will durchgehalten werden.

Deshalb unser Appell an Sie: Tun Sie sich, den Kindern und den übrigen Zuschauern einen Gefallen, indem Sie unsere Empfehlungen unbedingt berücksichtigen.

Ihre Kinder danken es Ihnen, weil sie nicht überfordert werden, Sie selbst erleben einen entspannten Theaterbesuch, und alle anderen Gäste sind ebenfalls zufrieden.

Da die Vorstellungen unserer Mitgliedstheater regelmäßig wiederholt werden und auch Ihre Kinder blitzschnell größer werden, dauert es sowieso nicht lange, bis Ihr Kind die Altersempfehlung erreicht hat...


26: Kann ich ein Abo bestellen?
Eine "Knebelung" per Abo ist nicht nötig, unsere Sterntaler-Besucher kommen bislang ausgesprochen gern und freiwillig :-)

Oder ernsthaft ausgedrückt: Ein Abo wird aktuell nicht angeboten; die Nachfrage danach war bislang ausgesprochen gering.


27: Woher bekomme ich Gutscheine?
Auf dieser Seite finden Sie eine Abbildung des vom Leipziger Grafiker Andreas Weißgerber gestalteten Gutscheines.

Entweder wenden Sie sich mit Ihrem Wunsch vor oder nach einer Aufführung im Sterntaler an die jeweilige Puppenspielerin bzw. den jeweiligen Puppenspieler. Oder Sie sprechen auf unser Kartentelefon, was Sie sich in etwa vorstellen und wann Sie den oder die Gutscheine gern abholen möchten.

Ideal ist eine Abholung immer vor oder (noch besser) nach einer Vorstellung, weil das Büro nicht immer und durchgehend besetzt ist. Bislang hat sich immer eine passende Lösung gefunden; deshalb bitte auch bei Gutscheinbestellungen immer an die Telefonnummer für Rückrufe denken.

Wenn Sie genau wissen, was Sie wollen, und wenn noch genügend Zeit bis zur gewünschten Abholung zur Verfügung steht, können Sie uns auch ein Mail schicken; das leiten wir an die Kolleginnen und Kollegen weiter.




28: Gibt es Stücke, die für Gruppen von Kindern von Tageseltern geeignet sind?
Sofern alle Tageskinder die Altersempfehlung einhalten, sollte es kein Problem sein.

Leider nein, wenn das Alter der Kinder breit gestreut und deutlich unter der Altersempfehlung liegt. Versucht und ausprobiert wurde vieles, und am Ende war trotzdem niemand wirklich glücklich.

Viele Tageskinder nicht, wenn sie deutlich unter den Altersempfehlungen liegen und unruhig wurden.

Viele der übrigen zahlenden Gäste ebenfalls nicht, wenn durch Unterschreitung der Altersempfehlungen Unruhe entsteht und sie selbst das Stück nicht mehr richtig genießen können.

In einigen Vorstellungen konnten die allerjüngsten Gäste fast alles tun und lassen, was sie wollten, ohne dass eingegriffen wurde, und trotz aller Spontaneität ist das Improvisationstalent der jeweiligen Puppenspieler irgendwann ausgeschöpft.

Insgesamt hat sich eben herausgestellt, dass im Augenblick keines der gespielten Stücke wirklich geeignet ist. Die "frühestmöglichen" Inszenierungen setzen ein Mindestalter von drei Jahren voraus; alles darunter ist leider zu früh und für diese Kinder ungeeignet!

Sehen Sie es bitte so: Je niedriger die Altersempfehlung, umso größer ist die mögliche Gruppe unserer Zuschauer. Wenn es dann "ab fünf" oder "ab drei" heißt, hat es gute Gründe.

Immerhin sind die Stücke zwischen 30 und 60 Minuten lang, und diese Zeit will durchgehalten werden. Mit Spaß, Freude und Vergnügen - und ohne Angst und Furcht vor dem, was da kommt.

Unser Appell an Sie: Tun Sie sich, den Kindern und den übrigen Zuschauern einen Gefallen, indem Sie unsere Empfehlungen unbedingt berücksichtigen.


29: Picknick im Sterntaler - bitte nicht...
Der Sterntaler ist ein Puppentheater - wobei die Betonung sowohl auf "Puppen" als auch auf "Theater" liegt.

Kaum jemand käme darauf, im Gewandhaus oder in der Oper während der Vorstellung Nahrungsmittel und Getränke zu sich zu nehmen.

Ähnliches wünschen wir uns auch für die Vorstellungen im Sterntaler, denn die Arbeit mit den kleinen Akteuren erfordert mindestens ebenso viel Konzentration wie ein "normales" Theaterstück.

Ja: Es sind Kinder, ja: Sie sind manchmal nur drei Jahre alt, und wenn die Altersgrenze besonders kreativ ausgelegt wird, deutlich jünger. Wenn eventueller Hunger und Durst bis zum Beginn der Vorstellung gestillt wird, ist das sicher auch keine Katastrophe.

Wenn jedoch während der Vorstellung Süßigkeiten, Kekstüten, Knisterware, Trinkpäckchen und andere Picknickartikel zum Einsatz kommen, stört das a) die Künstlerinnen und Künstler bei ihrer Arbeit und b) andere Gäste, die um diese Nebengeräusche herumhören müssen und ist c) dazu wenig wertschätzend.

Wenn es mal ein Schluck Wasser ist, ist damit schon mal zu leben, solange es möglichst geräuschlos funktioniert.

Wenn es Zuschauern jedoch nur möglich ist, eine Vorstellung durch Überreden mit Süßwaren, Salzstangen und anderen Dingen zu überstehen, passt da etwas nicht.

Bitte wirken Sie an einer schönen Vorstellung für alle Besucher mit und verzichten Sie auf "Picknick" im Sterntaler während der Vorstellungen. Man wird es Ihnen herzlich danken!

Anmerkung des Webmasters aus aktuellem Anlass: Es macht sehr wenig Spaß, wenn man zwischen zwei Kinder-Konsumentengruppen von Salzstangen (!) sitzt, für die nur eine einzige Packung zur Verfügung steht, deren Inhalt (man ahnt es schon...) sich auch noch kurze Zeit später großflächig im Theater verteilt.

Als der Webmaster selber noch ein Kind war, gab es bereits Puppentheater - aber keine "Dauerbeköstigung" während der Vorstellungen. Es ist kaum zu glauben: Die meisten Kids aus seinem Jahrgang haben dennoch überlebt...


30: Ist der Sterntaler Mitglied in Sozialen Netzwerken?
Vereinzelt erreichen uns Freundschaftsanfragen aus sozialen Netzwerken. Natürlich schmeichelt es uns und freut es uns, wenn wir positiv aufgenommen werden.

"Ganz nebenbei" kümmern wir uns um alle organisatorischen Dinge: Ihre Reservierungen, die Gutscheine, die Erarbeitung des nächsten Spielplans, das Puppentheaterfest und natürlich auch um die Pflege und Reinigung unserer gemeinsamen Spielstätte in der Talstraße.

Gleichzeitig muss man wissen, dass sehr viel Arbeit dahinter steckt, bis ein Stück bühnenreif ist. Diese Zeit sieht man in der Vorstellung nicht auf den ersten Blick an, sondern sozusagen "nur" in der Qualität der Vorstellung. Nach der Premiere geht es weiter, denn ohne regelmäßige Proben bleiben auch wir nicht im Stoff...

Deshalb möchten wir unsere Zeit intensiv in das hineinstecken, was uns besonders am Herzen liegt: Die gelungene künstlerische Arbeit!

Sollten Sie auf Social-Media-Plattformen das Puppentheater Sterntaler entdecken, handelt es sich entweder ein anderes Theater gleichen Namens, ein Kinder-Puppentheater fürs Heim, oder um ein von Dritten (und inoffiziell) ins Leben gerufenen Eintrag. Die dortigen Inhalte und Nachrichten spiegeln nicht das Leipziger Puppentheater Sterntaler und dessen Mitgliedsbühnen wider; auch erreichen eventuelle dort hinterlegte Einträge das Theater nicht!

Hier klicken, um zur Startseite zurückzukehren
© 2005 bis 2017             Puppentheater Sterntaler             Talstraße 30             04103 Leipzig             anfrage@puppentheater-sterntaler.de
Kartenreservierungen: Entweder telefonisch (Anrufbeantworter) unter 0341 / 961 54 35 oder per Reservierungsformular auf dieser Website.